Lebkuchenmousse mit Champagner Biskotten - Drax Mühle

Rezepte

Lebkuchenmousse mit Champagner Biskotten

Zutaten für 4 Desserts für die Biskotten

(Biskuitplätzchen)

  • 120 Eiweiß
  • 60 g feiner Rohrzucker
  • 120 Dotter
  • 70 g feines Dinkelmehl
  • abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Orange
  • 70 g Maisstärke
  • Puderzucker

Für die Mousse

  • 1 Prise Lebkuchengewürz
  • 20 g feiner Rohrzucker
  • 40 g Dotter
  • 50 g Eier
  • 10 g Vanillezucker
  • 190 g Vollmilchkuvertüre
  • 25 ml Rum (40 %) oder Kirschrum
  • 320 g Sahne
  • 1 Blatt Gelatine (dünn)
  • 50 g fein geschnittener Lebkuchen

Zubereitung

1. Backofen auf 200°C aufheizen. Für die Biskotten das Eiweiß mit Zucker vermengen und zu einem festem, cremigen Schnee schlagen.

2. Dotter mit Orangenschale glatt rühren, gemeinsam mit dem Mehl und der Maisstärke unter den Schnee ziehen. Biskotten mit einer glatten Tülle auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen. Mit Puderzucker besieben. Einen Kochlöffel in die Backofentür klemmen und bei leicht geöffnetem Rohr bei ca. 200 °C ungefähr 10 Minuten backen.

3. Für die Mousse Lebkuchengewürz, Zucker, Dotter und Eier über Dampf heiß rühren. Vom Dampf wegnehmen und dann kalt schaumig rühren. Die aufgelöste Vollmilchschokolade (Kuvertüre) schnell einrühren.

4. Die in kaltem Wasser eingeweichte Dünnblattgelantiene gut ausdrücken, im erwärmten Rum auflösen und unter die Dottermasse ziehen. Zum Schluß die geschlagene Sahne und den Lebkuchen vorsichtig unterheben.

Biskotten an den Rand der Sektschalen geben und Mousse einfüllen. Mit Schokostäbchen und evtl. einem gelben Marzipanstern dekorieren.

Tipp
Das ist ein leckeres Festtagsdessert, zu dem Sie Sekt oder Champagner als Begleitung servieren können

zurück

MÜHLENKINO

Unser neuer Mühlenfilm "Vom Korn zum Mehl"!

 

Drax Mühle Online-Shop

Facebook

Nach Oben | DRAX-MÜHLE GmbH | Hochhaus 5 | D-83562 Rechtmehring | Telefon 0 80 72 - 82 76 | info@drax-muehle.de | Impressum | Datenschutz

 TagWerk Blatt Drax-Mühle Qualität aus der Mühle Bio Bio regional